D Woche Herbst Nord

Waldeck, 24.10. - 29.10.2016 -  35 junge Musiker haben während einer Freizeit am Edersee fleißig das bronzene, silberne oder goldene Leistungsabzeichen des Bundes deutscher Musikverbände (BDMV) geübt. Fünf Tage lang ging es intensiv um Theorie und Praxis, am Ende stand die Prüfung an.

Schon seit einigen Jahren organisieren die Musikvereine aus der Region gemeinsam die Kurse D1 (Abzeichen in Bronze), D2 (Silber) und D3 (Gold). Ziel ist, die Ausbildung der jungen Instrumentalisten weiter zu verbessern und damit auch den Spaß an der Musik zu steigern – zugleich profitiert die Qualität der Musikvereine. Trägerverband ist die Landesmusikjugend Hessen (LMJ). Bisher fanden die Kurse an mehreren Samstagnachmittagen statt, diesmal ging es erstmals in den Herbstferien sechs Tage an den Edersee.

Der Vorteil einer gemeinsamen Freizeit: Die Jugendlichen aus den unterschiedlichen Vereinen im Alter von 10 bis 21 Jahren lernten sich noch besser kennen, knüpften Freundschaften und stehen damit für die schon jetzt gute Zusammenarbeit der Blasorchester. Vertreter der Musikvereine treffen sich seit einiger Zeit regelmäßig, um die Jugendarbeit koordinieren und Erfahrungen auszutauschen. Die Freizeit am Edersee ist in diesem Jahr schon das zweite Resultat dieser Kooperation nach dem Jugendprojektorchester, das sich unter der Führung der Frankenberger Stadtkapelle gebildet hatte und das im nächsten Jahr vom Bottendorfer Musikzug fortgesetzt wird. Auch dort musizierten Kinder und Jugendliche der Musikvereine gemeinsam. Beteiligt an der D-Freizeit waren Jungmusiker der Stadtkapelle Frankenberg, des Bottendorfer Musikzugs, des Musikvereins Rhena, der Feuerwehrkapelle Dodenau und der Stadtkapelle Wetter. Dozenten waren Tristan Mitschke und Mark Adel, unterstützt wurden sie von Aaron Blum, dem einzigen D3-Absolventen des Kurses. Mitschke und Adel hatten gemeinsam mit Bezirksjugendleiter Jürgen Klingelhöfer und der Marburg-Biedenkopfer Kreisjugendleiterin Carolin Junghenn die Seminarwoche vorbereitet. Alle vier waren erfreut von dem Erfolg des Kurses, der sich nicht nur in der musikalischen Leistung, sondern auch im großen Spaß der Jugendlichen wiederspiegelte. Zum Teil wurde bis in die Abendstunden geprobt und gelernt, doch auch der Spaß kam nicht zu kurz: So stand eine Wanderung zum „Edersee-Atlantis“ auf dem Programm. Außerdem gab es gemeinsame Spiele – und natürlich wurde auch gemeinsam musiziert. Erstmals wurden die Nadeln und Auszeichnungen im Rahmen eines kurzen Abschlusskonzerts übergeben.

Text: Mark Abel; Foto: LMJ Team